Impressionen

Verleihung des Friedenspokals (2017)

„Eine wichtige Delegation der Partnerschaft Vallendar/Cercy-la-Tour wurde in Vallendar empfangen, um mit dem Friedenspokal geehrt zu werden…..Der Name Cercy wurde also in eine Liste der Städte wie Dijon, Metz, aber auch Koblenz, Bonn, Hamburg, Oxford, Rotterdam, Petersburg aufgenommen.“ So berichtete das „Journal du Centre“, die Tageszeitung des Nièvre.
Die Kaiser Ruprecht Bruderschaft (Rhens) verleiht alle zwei Jahre diesen Pokal an besonders aktive Partnerschaften, die sich für das friedliche Zusammenleben zwischen den Bürgern ihrer Städte einsetzen. Die Abordnung aus Cercy-la-Tour, angeführt von ihrem Bürgermeister Sébastien Descreaux und Präsident René Duchassin, kam nun erneut in ihre deutsche Partnerstadt.
In der Vallendarer Stadthalle betonte Bruderschaftskanzler Alexander Thon in seiner Laudatio die Bedeutung der zu ehrenden Städtepartnerschaft. Er überreichte den eigens aus diesem Anlass von einem Künstler gestaltet Pokal, der aus zwei Teilen besteht, an die beiden Städte. Je eine Hälfte einer dicken Baumscheibe, in der jeweils ein  Silberbecher steht, ging an die Städte Cercy-la-Tour und Vallendar. Bei den alljährlichen Begegnungen werden die Hälften zum gemeinsamen Umtrunk wieder zusammengeführt. An der Feierstunde, musikalisch umrahmt von Ingrid Wendel und Franc Müller, nahmen zahlreiche Mitglieder der Bruderschaft sowie geladene Gäste teil.
Nachmittags trafen sich die Vertreter der geehrten Städte und Freundschaftskreise mit der Bruderschaft zu einer geschichtlichen Information über die Bedeutung des Rhenser Königsstuhls.