Flagge Deutschland

Freundschaftskreis Vallendar Cercy-la-Tour

Flagge Frankreich
Wappen Vallendar UnterzeichnungEnthüllung des WegweisersSchild CercyErste Gäste Wappen Cercy-la-Tour

Exkursion

Bus

 

Der Freundschaftskreis fährt seit vielen Jahrzehnten einmal jährlich im September oder Oktober zur sogenannten Herbstexkursion in eine ausgewählte Region Frankreichs. Die Fahrten werden von Herrn Helbach geplant und organisiert. Sie sind nicht gewinnorientiert und deshalb vergleichsweise preisgünstig. Welche Regionen das bisher waren, können Sie hier einsehen. Diese Reisen finden nur mit Mitgliedern der deutschen Seite statt, sie sind nicht verbunden mit einem Besuch in Cercy. Allerdings kommt es häufig vor, dass Mitglieder aus Cercy eigens anreisen, wenn wir uns in ihrer Nähe aufhalten, um dann den Abend mit uns zu verbringen.

Die Herbstexkursionen sind in erster Linie Studienfahrten, in deren Verlauf man die Geographie, Geschichte, Sehenswürdigkeiten und die regionale Küche kennenlernen kann. Deshalb erhält jeder Teilnehmer einen von Herrn Helbach hergestellten ausführlichen Reiseführer. Nach Möglichkeit wird ein zentrales Hotel gebucht, von dem aus Tagesfahrten unternommen werden. Ein Tag Auszeit im Hotel ist deshalb meist kein Problem. Frühstück und ein einheitliches Drei-Gänge-Menü am Abend sind im Reisepreis inbegriffen.

Bei Stadtbesichtigungen werden ab und an regionale Städteführer gebucht, in anderen Fällen erhalten die Teilnehmer Hinweise zu den Sehenswürdigkeiten, einen Stadtplan und haben dann die freie Auswahl, wie sie ihren Tag verbringen möchten. Das gibt auch Zeit, zum Beispiel einmal nach Herzenslust französisch essen zu gehen.

 

Unsere Herbstexkursion 2016 führt in die Auvergne (24.9. - 1.10.2016)

KOSTEN: 700 €/Pers.  -  Einzelzimmerzuschlag 150 €/Pers.


LEISTUNGEN: Fahrt in modernem Reisebus – 7 (!) Tage Halbpension – schriftlicher Reiseführer

Samstag

Vallendar - Lyon, Zwischenübernachtung im ***ibis Lyon Centre        

Sonntag

Lyon - Clermont-Ferrand , Halt in Le Puy –en- Velay Stadt der Vulkanspitzen   Brioud rom.. Kirche, Unser Hotel im Zentrum von Clermont-Ferrand:**** Oceania (fünf Nächte)

Montag

Tag in Clermont-Ferrand, Hauptstadt der Auvergne

Dienstag

Thiers reizvolle Altstadt   Vichy nobler Kurort mit Geschichte  Riom historischer Stadtkern

Mittwoch

Mit  Zahnradbahn zum Gipfel des Puy de Dôme mit seinem antiken römischen Tempel

Donnerstag

Pontaumur Partnergemeinde von Niederwerth
Saint NectaireThermalbad mit sehenswerter rom.. Kirche

Freitag

Clermont-Ferrand –Beaune mit Halt in Pérouges (Kulisse für die Musketierfilme) -(Mittagessen im Nobelrestaurant?) …und Brou, ein  Juwel unter den historischen Bauwerken Frankreichs – außen sowie innen, Übernachtung im ***ibis Beaune Centre

Samstag

Heimfahrt nach Vallendar

Die Auvergne (gesprochen "Overnje") ist eine der historischen Provinzen Frankreichs.

Jahrhundertelang lebten große Teile der Landbevölkerung als Selbstversorger von der Feld- und Viehwirtschaft. Heute ist die Region in aller Munde wegen des hier produzierten Käses, des Weines sowie des Exports von Mineralwasser (z. B. Volvic). Industrie spielt eine marginale Rolle, doch gehören die Michelin-Werke in Clermont-Ferrand zu den weltweit führenden Unternehmen der Reifenherstellung.

Die Auvergne ist ein beliebtes Touristenziel – vor allem die weitgehend unberührten Landschaften und die architekturhistorisch bedeutsamen romanischen Kirchen (z. B. in Saint-Nectaire, Issoire, Orcival u. a.) ziehen viele Touristen an. Wegen des vulkanischen Ursprungs und vieler Quellen gibt es außerdem einige Kurorte in der Auvergne (v. a. Vichy).

Mit seinen 1 465 Metern ist der Puy de Dôme zwar nicht der höchste, aber der bekannteste Gipfel der Auvergne.

Im Jahre 1876 wurde der Puy de Dôme zum begehrten Wanderziel der ersten Touristen, so begehrt, dass auf dem Gipfel ein Gasthaus und später ein Hotel eröffnet werden. 1907 wurde eine Bahnlinie zwischen dem Puy de Dôme und der Hauptstadt Clermont-Ferrand eingerichtet.