Flagge Deutschland

Freundschaftskreis Vallendar Cercy-la-Tour

Flagge Frankreich
Wappen Vallendar UnterzeichnungEnthüllung des WegweisersSchild CercyErste Gäste Wappen Cercy-la-Tour

Freundschaftstage

Jedes Jahr im Mai finden die sog. Freundschaftstage statt, in deren Rahmen sich die Mitglieder des deutschen und des französischen Freundschaftskreises treffen.
Zu den regelmäßig sehr herzlich verlaufenden Freundschaftstagen finden Sie hier auch die eine oder andere Bildergalerie.

 

AbschiedDie Treffen finden jedes Jahr am Wochenende um Himmelfahrt wechselweise in Cercy-la-Tour und in Vallendar statt.
Die Besucher werden jeweils in Privathaushalten des Gastgebers untergebracht. Viele Gastgeber in Cercy haben dafür eigens Gästezimmer eingerichtet, aber auch Notbetten oder das Räumen des eigenen Schlafzimmers zugunsten der Gäste ist durchaus üblich. Dabei können Besucher wie auch Gastgeber Wünsche äußern, auf die man nach Möglichkeit Rücksicht nimmt. Neue Besucher, die noch keinen Gastgeber kennen, werden nach persönlicher Einschätzung der Gastgeber verteilt. So spielen zum Beispiel nicht nur Sympathien eine Rolle, sondern auch die persönlichen Interessen und Sprachkenntnisse. Nach Möglichkeit wird versucht, den deutsch sprechenden Gastgebern Gäste zuzuweisen, die nicht französisch sprechen und umgekehrt, um die Konversation für alle Beteiligten zu erleichtern. Der Gastgeber übernimmt üblicherweise die Kosten für Unterbringung, Verköstigung und die Veranstaltungen. Die Fahrtkosten für die Anfahrt werden von den Gästen getragen.

 

Chez nous

Das Empfangen der Gäste am ersten Abend ist ein offizieller Akt, der immer von Ansprachen und dem Verteilen der Gäste eingeleitet wird, oft wird zur Begleitung eine Musikkapelle eingeladen. Meist werden ein oder zwei Abende in den Familien verbracht, zumindest an einem Tag gibt es ein gemeinsames Programm, das jedes Jahr anders aussehen kann. Der letzte Abend wird dann nochmal von Ansprachen und Dankesreden eingeleitet, oft werden Gastgeschenke ausgetauscht. Ein gemeinsames Essen, Musik und oft auch Tanz runden den Abend ab.

Der Abschied am Sonntagmorgen ist meist sehr emotional und etwas wehmütig, dauert es doch meist ein ganzes Jahr, bis man sich wiedersieht.


Im darauf folgenden Jahr haben die Gäste dann die Gelegenheit, sich bei Ihren Gastgebern durch eine Gegeneinladung zu revanchieren.