Impressionen

Freundschaftstage 2015

Die Freundschaftstage 2015 fanden von 14.-17. Mai Vallendar statt.

Mit den Klängen des Fanfarencorps Rot-Weiß-Vallendar am Alten Haus auf’m Nippes empfangen, begrüßten Bürgermeister Gerd Jung und Präsident Wolfgang Helbach, zusammen mit den Gastfamilien die Freunde aus  Cercy.

Hier die beiden Präsidenten der deutschen und französischen Vereine, in der Mitte Vereinsmitglied und Bürgermeister Gerhard Jung.Am nächsten Tag stand das Rheinstädtchen Kaub auf dem Programm. Beeindruckt waren Gäste und Gastgeber von der hervorragenden Führung im erst kürzlich renovierten Blüchermuseum.

Natürlich besuchte die Gruppe auch den Pfalzgrafenstein im Rhein.

Tags darauf gestalteten die Familien zunächst ihr privates Programm.

Die Gruppe bei der Tagestour.

Abends traf man sich zum offiziellen Teil der Begegnung in der „Rheinschanz“ in Niederwerth.

Dazu waren die Generalsekretärin des Partnerschaftsverbandes Rheinland-Pfalz/Burgund Martine Durand-Krämer sowie die Regionalbeauftragte Marie-Christine Böhme-Gendre angereist.

(Ehepaar Duchassin, Generalsekretärin Durand-Krämer, Regionalbeauftragte Böhme-Gendre, Ehepaar Jung (v. links)).

Im festlich geschmückten Saal nahm die Generalsekretärin Generalsekretärin Durand-Krämer in Anwesenheit von Bürgermeister Gerd Jung die Ehrung um die Partnerschaft verdienter Personen vor.

Alain Chaumier (rechts), Schatzmeister im Freundschaftskreis Cercy-la-Tour erhielt die Ehrennadel in Bronze.

Erwin Wallrath (2. von rechts), seit 25 Jahren Mitglied und seit 2005 Vizepräsident, wurde mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet. Schon in der Vorbereitungsphase auf französischer Seite aktiv und seit Gründung Schriftführer des dortigen Freundschaftskreises wurde er Träger der Ehrenmedaille in Silber.

Der Initiator der Partnerschaft, Wolfgang Helbach (Mitte), ist seit 40 Jahren Präsident des Vallendarer Freundschaftskreises. Für seinen Einsatz ehrte ihn der Partnerschaftsverband mit seiner höchsten Auszeichnung, der Ehrenmedaille in Gold.

Links Bernard Auguste.

Am gleichen Abend wurde das Gründungsmitglied des Vallendarer Freundschaftskreises, Manfred Wirth (2. von links), vom Vallendarer Freundschaftskreis zum Ehrenvizepräsident ernannt. Von der Gründung an bis vor zwei Jahren gehörte er dem Vorstand an.